PATIENTENSTIMMEN

SCHÖNE ZÄHNE NACHHALTIG SCHMERZFREI

Erfahren Sie hier, was unsere Patientinnen und Patienten über unsere Arbeit sagen.

PRÄVENTIVES DURCHCHECKEN UND MINIMALINVASIVE BEHANDLUNG

Ich bin berufsbedingt nach Köln gezogen. Dr. Marit Wendels war nach 35 Jahren Zahnarztbesuchen die Erste, die auch schaute, wie ich beiße. Sie erkannte nach eingehender Untersuchung, was mir vom Biss her fehlt. Mein Biss wurde mit Modellen analysiert, dann erst wurde die Behandlung festgelegt. Die Koordination mit dem Kieferorthopäden verläuft super. Ohne diese Diagnose und Behandlung hätte ich den Zahn oben links verloren. Ich bin sehr froh, dass da mal jemand ganz genau geguckt hat.

WIRKLICH NACHHALTIGER ZAHNERSATZ

Ich bin Journalist und schreibe unter anderem für und über Zahnärzte. Vor über 25 Jahren hat mir Frau Dr. Marit Wendels Inlays gemacht. Der Preis damals war erstmal hoch, aber auf lange Zeit gesehen hat sich diese Entscheidung absolut gerechnet: Denn alle Inlays sind noch in meinem Mund. Ich gehe regelmäßig zur Prophylaxe zu Frau Dr. Wendels, was sicherlich zum Zahnerhalt beigetragen hat. Da habe ich richtig investiert, das amortisiert sich ganz super.

SCHMERZURSACHE – ES WAREN DOCH DIE ZÄHNE

Ich hatte unerträgliche Schmerzen in der rechten Schulter bis hin in den Nacken und in die rechte Schläfe. Ich war verzweifelt, war auch beim Zahnarzt, der nichts fand, beim Neurologen, der nichts fand und beim HNO, der auch nichts fand. Meine Arbeitskollegin empfahl mir dann Dr. Marit Wendels. Frau Dr. Wendels überprüfte sehr umfangreich zahlreiche Dinge, die – wie sie mir sagte – miteinander im Zusammenhang stehen. Dann wurde noch ein 3D-Röntgenbild gemacht. Und die Verdachtsdiagnose bekam ihre letzte Bestätigung. Ursache war eine alte Wurzelfüllung, die durch die Entzündung eine Anspannung der Muskulatur und des gesamten Kiefers ausgelöst hatte. Und zwar so stark, dass der untere Zahn, an dem ich noch nie etwas hatte, überbelastet wurde und dadurch der Zahnnerv kaputt ging. Die Schmerzen kamen also nicht nur vom Zahn, sondern auch durch die Muskelanspannung bedingt durch den anderen Zahn, der versteckt eine Entzündung hatte. Da muss man erst mal drauf kommen … Und jetzt der Clou: Diese beiden Zähne wurden behandelt und erhalten. Was bin ich froh, dass Frau Dr. Wendels die Schmerzursache gefunden haben.

PA OHNE OP

Ich bin einer der Patienten mit Parodontitis, besser bekannt als Zahnfleischbluten. Damit ging ich dann zum Spezialisten. Von früher wusste ich, dass wohl mal wieder eine Operation anstand. Was ich echt eklig finde. Aber siehe da, das Team bei Frau Dr. Marit Wendels machte das ganz schonend mit Köpfchen und Plan. Die haben zuerst meine ewig falsche Putztechnik verändert. Da wusste ich, dass ich den größten Anteil zu gesundem Zahnfleisch beim täglichen Zähneputzen machen muss. Dann haben sie meine Bakterien bestimmt und festgelegt, welches Medikament ich während der Behandlung brauche. Schon mit veränderter Putztechnik hatte ich kein Zahnfleischbluten mehr, echt toll. Dann folgte die Zahnfleischbehandlung. Hier wurden vorher Medikamente verabreicht, der Mund total desinfiziert und dann nach Betäubung losgelegt. Ich habe nichts, aber auch gar nichts gespürt, und habe meine Parodontitis nun im Griff. Ich weiß, dass ich jetzt regelmäßig zur Prophylaxe muss. Sie sagen in der Praxis Wendels UPT dazu. Und ich bin froh, endlich gesunde und stabile Zähne zu haben. Und zwar ohne OP.